El Calafate – El Chalten (18.-28.12.2018)

El Calafate – das Tor zum südlichen Eingang des NP Los Glaciares. Ueber 100 Gletscher gibt es in diesem Park, wobei der berühmteste

der Perito Moreno ist.  Die kleine Stadt ist uns sympatisch und die Umgebung sehr reizvoll. Man kann einiges neben dem Perito Moreno besichtigen. Wir buchen einen ganztägigen Bootsausflug auf dem Lago Argentino. In verschiedenen Seitenarmen bestaunen wir bei schönstem Wetter noch die Gletscher:  Seco, Heim, Bartracchi, Spegazzini und Upsala. Besonders eindrücklich sind  der Spegazzini mit der höchsten Gletscherwand, der Upsala, den zweitgrössten der Region und natürlich nochmals den Perito Moreno ganz Nahe vom Schiff aus. Wir haben Glück und können einen grossen Abbruch (kalben) live miterleben. Sehr imposant.

Martha würde so gerne an einer Mini-Trekking Tour auf dem Gletscher teilnehmen. Die NP Verwaltung hat die Altersgrenze für die Teilnahme auf 65 Jahre festgelegt. Was machen wir nun? Wir machen Martha einfach zwei Jahre jünger und schon klappt’s. Wenn Ihr Euch fragt, wie das geht: DAS IST ARGENTINIEN. Martha kam ganz begeistert von der Tour zurück. (Anmerkung  von Hans: Leider hat die Verjüngung  nicht angehalten).

Nach 7 Tagen  verlassen wir El Calafate und fahren zum nördlichen Eingang des NP Los Glaciares nach El Chalten. Ein kleines Dorf sehr schön gelegen mitten in den Bergen am Fusse des Fitz Roy Massivs. Hier verbringen wir Weihnachten und machen gemeinsam kleinere, Martha alleine auch grössere Wanderungen.  Die Landschaft und das Wetter sind so herrlich, dass wir unseren Aufenthalt um Tage verlängern.

Nach insgesamt 14 Tagen in und um den NP Los Glaciares ziehen wir weiter. Vor uns liegen rund 1000 km ohne grössere Ortschaften und demzufolge eventuell ohne Internet. Wir wünschen Euch allen bereits heute einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.